ZUTATEN:

    • 200 ml Wasser

    • 175 g Dinkelmehl

    • 75 g Roggenmehl

    • 5 g Salz

    • 1,75 g Bierhefe

    • 1/2 Teelöffel natives Olivenöl

ZUM BELEGEN:

    • 5 Scheiben Südtiroler Speck

    • 2 Esslöffel natives Olivenöl

    • 1/4 rote Zwiebel

    • Salzflocken

    • frische Gewürzkräuter

ZUBEREITUNG:

Beginnen Sie, indem Sie das Mehl und die Trockenhefe in einer Schüssel kombinieren. Geben Sie dann Wasser und das native Olivenöl hinzu, und rühren Sie die Zutaten mit einem Kochlöffel zu einem geschmeidigen Teig. Nachdem Sie das Salz eingearbeitet haben, sorgfältig erneut umrühren.


Lassen Sie den Teig anschließend für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ruhen, indem Sie die Schüssel abdecken. Dieser Ruheprozess ermöglicht dem Teig, seine Aromen zu entfalten und eine bessere Konsistenz zu entwickeln.


Während der Teig im Kühlschrank ruht, können Sie frische Kräuter fein hacken und mit Olivenöl zu einer duftenden Kräutermischung vermengen.


Sobald der Teig ausreichend geruht hat, legen Sie ihn auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist. Verteilen Sie vorsichtig etwas Olivenöl über den Teig, um ihm eine glänzende Oberfläche zu verleihen.


Nun können Sie den Teig mit Zwiebelringen, grobkörnigem Meersalz (Fleur de Sel), Rosmarin und Thymian belegen.

Schieben Sie das Backblech in einen auf 180 °C vorgeheizten Ofen und backen Sie das Brot für etwa 35 Minuten, bis es eine goldbraune Kruste entwickelt hat.


Kurz vor dem Servieren legen Sie dünn geschnittene Speckscheiben auf das Brot, um eine köstliche Garnitur hinzuzufügen.


MAHLZEIT!



Quelle Artikel: www.speck.it 

Der Speck muss weg!

Gib Deine E-Mail-Adresse ein und erhalten unseren Speck-Genuss-Newsletter!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner